IG Elz Banner

Chronik

Bis heute wurden folgende Ziele erreicht:

Bessere und wirksamere Vertretung der Mitglieder gegenüber den Kommunen, Verbänden und Behörden. Gemeinsame Bewirtschaftung der Fließgewässer und Abstimmung der Hegemaßnahmen und Biotopsverbesserungen.

1983 - 1999

1983 Festsetzung einer entgültigen Durchlaufmenge auf 3 m³/sec in Waldkirch am Buchholzer Mühlen - Wehr.

1983 Einbau der ersten Sohlschwelle auf der Gemarkung Teningen als Pilotprojekt.

1985 Vergrößerung von Gumpen und Bädern durch entfernen von Zwischenschwellen im Bereich Emmendingen

1985 Das erste Jahr der IG- Elz Mitglieder ohne "Wettfischen".

1985 Schaffung von Unterständen durch Einbringen von großen Steinblöcken im Uferbereich im Abschnitt Waldkirch - Suggental.

1986 Erste wissenschaftl. Untersuchung der Elz auf Wasserqualität und Fischbestand.

1988 Einweihung der ersten Fischaufstiegshilfe an der Elz und Sicherung einer Mindestwassermenge am Wassemer - Wehr.

1990 Antrag des Gewässerentwicklungskonzeptes " ELZ" beim Umweltministerium von Baden Württemberg.

1991 Schaffung von Unterständen und Ufersicherung durch Einbringen von tonnenschweren Naturblocksteinen an den Prallhängen in den Bereichen Kollnau- Waldkirch und Sexau - Kollmarsreute.

1991 Das "Bewirtschaftungskonzept Elz" wurde in Planung gegeben.

1992 Umbau und Reperatur von 14 naturnahen Sohlschwellen, zum teil mit Nieder-wasserrinnen versehen, in den Bereichen Waldkirch - Suggental.

1992 Einbau einer Fischaufstiegshilfe im Bereich Buchholz als Versuchsprojekt. Bauart des Fischaufstieges: " Rauhe Rampe".

1993 Schaffung von Unterständen und Verbesserung der Strukturvielfalt im Bereich Waldkirch.

1993 Umbau von 2 Sohlschwellen im Bereich Kollmarsreute.

1993 Umbau von 3 Sohlschwellen im Bereich Emmendingen - Teningen.

1993 Einbau einer Fischaufstiegshilfe im Waagmatten - Wehr in Buchholz.

1994 Festlegung der Restwassermenge für die Elz am Kollmarsreuter - Wehr.

1995 Umbau des Suggentäler - Wehres zu einer Rauhen Rampe.

1996 Pilotprojekt Jamborschwellen: Umbau von 3 Schwellen im Ber. Emmendingen.

1997 Reparatur und Einbau einer Fischaufstiegshilfe in Form einer Rauhen Rampe, mit gleichzeitiger Restwassersicherung von 600 L/sec am Buchholzer Mühlen Wehr im Bereich Waldkirch - Batzenhäusle.

1997 Umbau der Fischaufstiegshilfe am Wassermer - Wehr mit Restwassersicherung von 600 L/sec- 1100 L/sec

1997 Verlegung des Talbachs u. des Rainbachs in naturnahem Ausbau im Bereich Gutach - Golfplatz.

1997 Einbau einer Fischaufstiegshilfe im Kollmarsreuter Wehr Ausfg. Rauhe Rampe Gleichzeitig wurde die Restwassermenge gesichert. (Sommer 600 L/sec, Winter 1100 L/sec ).

1998 Einbau einer Fischaufstiegshilfe an der Brettenbach - Mühlbachkreuzung mit einer Restwassersicherung von 100 L/sec im Bereich Emmendingen.

1999 Einbau von drei Fischaufstiegshilfen im Bereich Gutach - Bleibach, im Zuge der Neuerrichtung des Wasserkraftwerkes Volk mit einer Restwassermenge von 810 Liter / sec.

2000 - 2016

2000 Nochmaliger Umbau der Fischaufstiegshilfe am Wassermer - Wehr.

2000 Fortführung der Niederwasserrinne im Leopoldskanal.

2001 Einbau der Fischaufstiegshilfen im Gewerbekanal Emmendingen - Mundingen (Mehlsack).

2001 Einbau der Fischaufstiegshilfe (Rauhe Rampe) im Leopoldskanal bei Riegel.

2001 Bau einer Fischaufstiegshilfe im Bereich der Wasserkraftanlage Elzach - Ladhof mit Restwassersicherung von 100 L/sec.

2002 Bau eines Fischaufstiegs bei einer Kleinwasserkraftanlage im Gewerbekanal in Köndringen. 

2005 Seit 2005 Durchführung von Lachsbesätzen im Elz- System.

2007 Einbau der Fischaufstiegshilfe in der Elz am Stadtsäge Wehr in Waldkirch

2008 Einbau einer Fischaufstiegshilfe im Gewerbekanal in Köndringen bei der Kleinwasserkraftanlage Neumühle.

2010 Öffnen der Querbauwerke in der Elz (Schwellen) im Bereich Waldkirch- Suggental.

2011 Einbau der Fischaufstiegshilfe in der Elz in Niederwinden (Sportplatz).

2012 Totholzeinbau in der Elz in Buchholz (Einbau von Wurzelstöcken).

2012 Öffnen der Querbauwerke in der Elz (Schwellen) im Bereich Sexau- Kollmarsreute.

2012 Umbau der Fischaufstiegshilfe am Brettenbach- Mühlbachkreuzung in Emmendingen.

2012 Einbau der Fischaufstiegshilfe in der Wilden Gutach (Ottensteg) bei Bleibach.

2013 Totholzeinbau in der Elz in Waldkirch (Einbau von Wurzelstöcken)

2013 Einbau der Fischaufstiegshilfe im Leopoldskanal (Jamborschwelle bei Rheinhausen).

2014 Beginn der Bauarbeiten zur ökologischen Aufwertung der Elz zwischen Köndringen und Riegel als Ausgleichsmaßnahme für den Neubau des dritten und vierten Gleises der DB (Deichsanierung und Dammrückverlegung).

2016 Einbau der Fischaufstiegshilfe in der Wilden Gutach am Pegel Simonswald.

2016 Fertigstellung der Baumaßnahmen zur ökologischen Aufwertung der Elz zwischen Köndringen und Riegel (Verlegung Hochwasserdämme, naturnahe Umgestaltung der Elz).

 

Kontakt :

Otmar Joseph- 1. Vorstand
Telefon: 07642- 40770

Postanschrift :

Michael Kaltenbach
Albrechtstrasse 15
79346 Endingen

Mail: info@ig-elz.de

Website :

Powered by Weblication® CMS